Pietrapazza

Pietrapazza (616 m ü.d.M.) ist ein eindrucksvoller und verlassener Weiler auf der romagnolischen Seite des „Parco Nazionale delle Foreste Casentinesi" im unteren Tal des gleichnamigen Flusses Bidente. Ein winziger Ort bestehend aus Kirche, Pfarrhaus, kleinem Friedhof, einer Brücke und rund herum verfallenen Bauernhäusern. Ruinen sind ebenfalls die umliegenden Anwesen, die einst den dicht bevölkerten Ortsteil (200 Einwohner) bildeten, der in den 70er Jahren des 20. Jh.s ganz verlassen wurde. Die noch unversehrte, der hl. Euphemia gewidmete Kirche wurde 1938 erbaut; davor führt ein Weg hinab zum alten Friedhof und zu einer Steinbrücke über den Bidente di Pietrapazza, auch Bidente Piccolo genannt, der hier kleine Wasserfälle, Naturbecken und Pfützen bildet, die im Sommer viele Badefreunde anlocken. Die mal sanfte, mal raue Natur, noch tief von Menschenhand geprägt, wie Häuser, Bildstöcke, Brücken und Maultierwege bezeugen, zeichnet hier eine herrliche Kulisse ab, die in jeder Jahreszeit von den Gästen sehr geschätzt wird, die die vielen, gut markierten Wege und Saumpfade, zu Fuß oder mit dem Mountainbike, durchqueren.

Anreise

MIT DEM AUTO: Von San Piero in Bagno kommend, die Landstr. SP26 einschlagen und diese bis zum 14. km befahren, wo Sie bei der Ausschilderung links in eine Gemeindestr. einbiegen müssen. Nach einer sechs Kilometer langen kurvenreichen Strecke erreichen Sie den kleinen Wohnort Poggio alla Lastra. Von Forlì nach Santa Sofia über die Landstr. SP26 kommend, hingegen, beim km-Nr. 1.100 rechts in die Gemeindestr. einbiegen. Somit kommen Sie in dem kleinen Ort Poggio alla Lastra an; kurz danach die Schotterstraße links, die mit leichten Steigungen und Gefällen immer längs des Flusses Bidente bis nach Pietrapazza verläuft, befolgen (10 km).

Mon, 12 Jun 2017 09:00:15 +0000
Tourist Office of Reference

Tourist Information Office - Zentrum Besuchen Sie den Nationalpark des Casentino Wälder
Via Fiorentina, 38 - BAGNO DI ROMAGNA