ITINERARI SPIRITUALI

Zurück

Mulattiera dei pellegrini di Passo Serra


Trail von Pilgern Schritt Serra

Durch Bagno di Romagna hindurch verlief schon seit dem Mittelalter der in den Führern des 13 Jh.s beschriebene Pilgerweg, sog. „via peregrinorum", der von den nach Rom reisenden Pilgern zurückgelegt wurde, um den Apennin zu überqueren und die ewige Stadt zu erreichen. Heute ist ein Abschnitt jener Strecke ein herrlicher Maultierweg, der tiefe Eindrücke und atemberaubende Ausblicke bietet. Dabei handelt es sich um den vom italienischen Alpenverein CAI mit der Nr. „177 e Val di Bagno Trek" markierten und beschilderten Weg (5,00 km). Er beginnt in der alten Ansiedlung Le Gualchiere, südlich von Bagno di Romagna, seitlich der Staatsstr. SS137, die zum Ort Verghereto führt. Nach der Durchquerung der sanierten Ansiedlung erreicht man eine schmale Talsohle längs der Strudel des Wassergrabens Le Gualchiere. Der gepflasterte Maultierweg führt zur Mündung des Wassergrabens Fosso del Chiuso in den Wassergraben Fosso del Capanno, über den sich eine Steinbrücke spannt. Unmittelbar danach, neben der Cella „Maestà Balassini", beginnt der steile Anstieg des Grats zur Hochebene Nasseto. Der Ausblick weitet sich: Man geht am Rande des Wildgebiets Fosso del Capanno, das zwischen der gerade zu ersteigenden Seite und der Seite der kurvenreichen Straße SS71, die sich bis zum Passo dei Mandrioli schlängelt, umschlossen ist. Abschließend erreicht man die weitläufige Hochebene Nasseto mit den Ruinen des gleichnamigen Anwesens. Eine herrliche Ahorn- und Zerreichenallee markiert den ehemaligen Weg, der sich auf halber Höhe einer rutschigen und bröckeligen Tonschieferbildung erstreckt, um dann in den dichten Buchenwald einzutauchen, der die Abhänge des Berges Zuccherodante bemäntelt. Endlich, nach zahlreichen Kurven, mündet der Weg in Passo Serra (1.150 m ü.d.M.). Ein 1998 gelegter Gedenkstein erinnert an diese uralte Reiseroute. Auf dem Gebirgskamm schlägt man den Weg 00 ein. Davor liegt das Casentino-Gebiet; links weitergehend erreicht man die Wallfahrtsstätte „Santuario della Verna"; rechts abbiegend, hingegen, kann man den Passo dei Mandrioli und die Kamaldulensereinsiedelei erreichen.

Tour

SENTIERO CAI 177 (CAI-Weg 177) e „VAL DI BAGNO TREK": durchgehend mit den Farben weiß/rot markiert - LÄNGE: 5,00 km von Le Gualchiere aus - HÖHENMETER: + 635 - DAUER: 2,30 / 3 Stunden - SCHWIERIGKEITSGRAD: Mittel - WASSERSTELLEN: Le Gualchiere. DETAILLIERTE TOURROUTE: Le Gualchiere (515 m ü.d.M.) - Maestà Balassini (530 m ü.d.M.) - Abzweigung: rechts zum CAI-Weg CAI 177 - Nasseto (899 m ü.d.M.) - Passo Serra (1150 ü.d.M.).

Nützliche Hinweise

Von Bagno di Romagna die Landstr. SP138 südwärts und dann die SP137 befahren. Nach einer Fahrt von ca. 1 km erreichen Sie einen Platz seitlich der Straße, von der rechts die Tourroute beginnt. Im Winter und bei Regen wird von der Tour abgeraten. Es ist Vorsicht bei der Durchquerung der Strecke aus Tonschiefer kurz nach der Hochebene Nasseto geboten. Trekkingschuhe, Regenjacke und Feldflasche werden wärmstens empfohlen.

mar, 27 giu 2017 08:11:25 +0000