ITINERARI IN AUTO, TRENO E BUS

Zurück

Bagno di Romagna - Santuario della Verna - itinerario_auto

Bagno di Romagna - Santuario della Verna - km 42

Die Wallfahrtsstätte La Verna ist nicht nur eine Stätte des Geistes, sondern auch ein wunderschöner Ort. Erreichbar ist sie über die E45 bis Pieve S. Stefano, um dann die Staatsstr. SS208 hinauf nach Chiusi della Verna einzuschlagen; in der Nähe davon zum sog. Santuario della Verna abzweigen. Egal aus welcher Richtung man sich ihr annähert, wirkt die Beschaffenheit des Berges, auf dem die Wallfahrtskirche emporragt, extrem beeindruckend. Dabei handelt es sich um einen einzelnen Felsen, der aus dem Wald mit nahezu senkrecht abfallenden Winkeln und felsigen Steilhängen hervorragt. Die Felswand weist riesige abgerutschte und zerbrochene Felsenblöcke auf, die von langen Höhlen und grottenbildenden Spalten durchquert sind. Der hintere Hang der Walfahrtsstätte ist von einem eigenartigen, unberührten und üppigen Wald bemäntelt: Hier zeichnet sich die Natur durch bizarre und grandiose Aspekte aus. Eben hier zog sich der hl. Franziskus in die Einsamkeit zurück, um mit der Natur und mit Gott in intimer Gemeinschaft zu leben, die den Höhepunkt mit dem Erscheinen der Wundmale Christi (1224) erreichte. Wahrscheinlich kommt es nicht von ungefähr, dass Natur, Kunst und Glauben heute hier in besonderem Einklang zusammenleben; man beobachte nur die schlichten und soliden Gebäude der Wallfahrtsstätte, sanft auf einer flachen Terrasse gelegen, die den Abhang unterbricht; die sog. „Scogliera delle Stimmate", nämlich der riesige Felsblock der Wundmale (ebenfalls „Sasso spicco" genannt), der nahezu im Freien hängt und unter dem Franziskus betete; das Kirchlein S. Maria degli Angeli, der lichtdurchflutete Flur der Wundmale (sog. „Corridoio delle Stimmate), die Basilika mit den leuchtenden, farbig glasierten Terrakotten; die durch einen jahrhundertealten Buchen- und Tannenwald erreichbare Spitze des Monte Penna (1.283 m ü.d.M.); den Platz namens „Quadrante" mit den Sonnenuhren, die ein beeindruckendes Unikat bilden. Unbedingt sehenswert sind das Kirchlein S. Maria degli Angeli, den Corridoio delle Stimmate, die Basilika und die Spitze des Monte Penna (1.283 m). Bagno di Romagna - Santuario della Verna

Kontakte
Telefon: 0039 05755341 - Fax: 0039 05755341
santuarioverna@gmail.com - http://www.laverna.it/
Bezugsbüro: Santuario Francescano, Via del Santuario, 45 - 52010 Chiusi della Verna (AR)
Tour

Von Bagno di Romagna auf der E45 (Richtung Rom) fahren, diese bei der Ausfahrt Pieve S. Stefano Nord verlassen und den Schildern folgen. Der Besuch erfordert einen halben Tag.

Nützliche Hinweise



 
gio, 06 lug 2017 15:21:04 +0000