ITINERARI A CAVALLO

Zurück

Anello 1


In den Tälern der Pietrapazza und Rio Salso

Dabei handelt es sich um eine an Eindrücken und Aussichten reiche Tour. In S. Piero in Bagno erreichen Sie Via Verdi, die von Piazza Allende zur Steinbrücke über den Wassergraben „Fosso di Paganico" führt. Überqueren Sie die Brücke und links den teilweise asphaltierten Maultierweg einschlagen, der seitlich der Gemeindestraße hinauf zum Ortsteil Paganico und zum Bach Rio Salso führt. Nach einer kurzen Strecke erreichen Sie die bewohnten Anwesen namens Raggio di sotto und Raggio di sopra, wo der Maultierweg von der ansteigenden Straße nach S. Piero durchquert wird. Folgen Sie der Gemeindestraße links und, dabei die Abzweigung links nach Paganico ignorierend, fahren Sie darauf weiter, am bewohnten Anwesen Vetrice und dem Gasthaus in Fontabate vorbei, bis kurz vor Montepiano. Nachdem Sie einen Vorplatz erreicht haben, schlagen Sie links einen langen, mit einer Schranke versperrten Schotterweg ein. Wenn Sie immer auf dem Gebirgskamm bleiben und an allen Abzweigungen links vorbei fahren, führt dieser Weg nach Monte Castelluccio, den Monte Carpano umfahrend, um kurz danach in den Maultierweg „Mulattiera di Pietrapazza" zu münden, der von Bagno ins Tal des Bidentes „piccolo" führt. Nach einigen zig Metern mündet der Maultierweg rechts auf den Pass „Passo di Monte Carpano"; dabei kreuzt er den Forstweg, der von der Strada dei Mandrioli (links) kommt und nach Pietrapazza hinunter führt. Folgen Sie rechts diesem Schotterweg, um seitlich der verlassenen S. Eufemia-Kirche in Pietrapazza herauszukommen. Nachdem Sie vorsichtig an der Schranke vorbei gegangen bzw. gefahren sind, setzen Sie die Tour über den am rechten Ufer des Flusses Bidente verlaufenden Weg fort. Wenn das Tal sich weitet und wesentlich breiter wird, sind Sie in Pian del Ponte angekommen. Hier überquert eine Steinbrücke links den Bidente und führt nach Strabatenza. Sie, hingegen, folgen dem Lauf des Bidentes weiter, bis zum Schild zum Hotel Cà di Veroli rechts, das Sie kurz danach erreichen. Dann den Maultierweg zum Rio Salso einschlagen: Er beginnt eben neben dem Hotel Cà di Veroli und folgt dem gleichnamigen Wassergraben, den er mit einer Steinbrücke (Riacci) überquert, um nach einer Reihe von Kurven den terrassenartig auf einer Anhöhe angelegten Kern der Ansiedlung Rio Salso zu erreichen. In diesem seit Jahren verlassenen Ort liegt heute das gelegentlich betriebene Hotel „Rio Salso". Daneben beginnt ein langer Schotterweg, der bis Monte Piano hinaufführt. Allerdings ist es empfehlenswert, den ehemaligen Maultierweg zu befolgen, der neben der baufälligen Kirche verläuft und steil bis zum Bergkamm ansteigt, um dann sanft den Platz zu erreichen, von dem man auf dem vormittags zurückgelegten Weg nach S. Piero hinab geht.

Tour

Detaillierte Tourroute: S.Piero in Bagno (463 m ü.d.M.) - Monte Piano (1.049 m ü.d.M.) - Monte Castelluccio (1.115 m ü.d.M.) - Monte Carpano (1.131 m ü.d.M.) - Pietrapazza (801 m ü.d.M.)- Cà di Veroli (654 m ü.d.M.) - Rio Salso (712 m ü.d.M.) - Monte Piano (1.049 m ü.d.M.) - S. Piero in Bagno. Insgesamt: 25 km. Parkplätze: S. Piero in Bagno. Wasserstellen: Pietrapazza, Cà di Veroli, Rio Salso. Gatter: in der Gegend von Rio Salso. Schranken: Platz von Monte Piano, Pietrapazza.

Nützliche Hinweise

Von S. Piero in Bagno die Via Verdi befolgen, den Rio überqueren und den linksseitigen Pfad einschlagen, der hinaufführt. Auf einemPlatz angekommen den rechten Weg nehmen. In den Sommermonaten nicht ratsam.

gio, 29 giu 2017 07:47:17 +0000